Kates Geheimnis

von Brenda Joyce

Inhalt

„Ich liebe dich, Kate.“ Dies sind die letzten Worte von Jillian Gallagers Verlobtem Hal, als er nach einem Autounfall stirbt. Jill bringt seinen Leichnam nach London zurück, und seine blaublütige Familie begegnet ihr, der Amerikanerin, mit unverhohlenem Hass und Argwohn. In Hals Zimmer findet sie das vergilbte Foto von Kate Gallagher, einer amerikanischen Erbin, die vor fast hundert Jahren urplötzlich verschwand. Und diese Frau sieht ihr verblüffend ähnlich ..

Meine Meinung:

Ein Roman der eigentlich zwei Geschichten Erzählt. Eine die in der Vergangenheit spielt und eine die in der Zukunft spielt. Erstmal zu der Geschichte aus der Vergangenheit.

Immer wieder werden Kapitel aus der Vergangenheit eingeschoben, die dann das Drama über Kate berichtet, das schon über 90 Jahre in der Vergangenheit liegt. Kate scheint eine Lebenslustige sehr junge Frau zu sein, die dank eines Erbe sehr reich geworden ist. Leider wird sie von der hohen Gesellschaft von England nicht anerkannt, findet aber unter allen eine junge Frau mit der sie sich super und anfreundet. Aus Freundschaft wurde Hass, weil beide Frauen sich in den selben Mann verliebten. Besonders schlimm machte es die Sache, da Kate ein Kind von diesem Mann bekam und am Ende ihrer Freundin Anne alles gestant. Diese hat darauf hin den Verstand verlohren und Kate umgebracht.

Das Buch beginnt aber in der Gegenwart und zwar…

90 Jahre später ist Hal der Enkel von Anne vernarrt in Kate, nach seinen Recherchen findet er die direkte Enkelin von Kate und verliebt sich in sie (oder in Kate, was im Roman nicht ganz ersichtlich war) Jedenfalls haben Hal und Jil eine beziehung und wollten Heiraten. Bei einem tragischen Autounglück stirbt Hal, der kurz bevor er starb sagte: „Ich liebe dich… Kate“. Jil wollte nur Hal nach England bringen um ihn dort zu beerdigen. Im Elternhaus stößt sie nicht auf viel gegenliebe und wird eher noch runter gemacht. Aber sie bekommt erste hinweiße darauf wen Hal mit „Kate“ gemeint haben könnte. Ihre Neugierde geweckt setzt sie sich daran alles über Kate und ihre Freundschaft mit Anne zu ergründen, findet raus das Kate ihre Großmutter war. Im Hintergrund will ständig jemand ihre Suche behindern, das soweit ging, das ihre Bremsschläuche vom Auto durchgeschnitten wurden und sie ein weiteren Unfall hat, das alles lässt sie aber nicht aufhalten.

Der Roman lebt regelrecht davon, das man jeden Gang von Jill mitfiebert und genau wie sie anfängt jedem im Roman zu misstrauen und doch gibt es ständig überraschungen im Roman. Er ist sehr spannend geschrieben und wirklich einer meiner Top Romane die ich bisher gelesen habe. 🙂 Für alle die ein Buch suchen ist dies mein Buchtip des Monat.

Der Tag, an dem der Wind dich trägt

von James Patterson

Inhalt:

Die Tierärztin Frannie lebt nach dem Tod ihres Ehemanns sehr zurückgezogen. In den einsamen Wäldern Colorados stößt sie auf ein höchst merkwürdiges und geheimnisvolles Forschungslabor. Frannie erfährt davon, als sie eines Nachts ein total verängstigtes Mädchen aufgabelt. Max ist höchstens elf Jahre alt und ihre Geschichte klingt mysteriös. Sie ist aus der Schule geflohen und wird von Wärtern verfolgt, die sie töten wollen. Frannie ist sprachlos, als Max ihre Flügel ausbreitet und sich in die Luft erhebt.

Kann es sein, dass die Schule ein getarntes Genforschungs-Zentrum verbirgt, in dem Experimente mit Menschen vorgenommen werden? Frannie schwebt in großer Gefahr, denn alle Zeugen, die von den Fähigkeiten dieses Mädchens wissen, werden brutal getötet. Es scheint, dass jemand dabei ist, die Geschichte der Menschheit neu zu schreiben, doch wer steckt dahinter?

Meine Meinung:

Ein wirklich unwerfendes Buch über großartige Kinder. Teilweise kommen diese mir zwar „zu erwachsen“ vor, aber das kann auch durch die Genmanipulation und ihrem Schicksal herrühren, dass die 11 jährigen schon um einiges Reifer sind als normale 11 Jährige. Viele kritiker mahnen die Paralelen zur TV Serie Dark Angel an. Klar gab es dort auch ein Genmanipuliertes Kind, selbst der Name ist Identisch und ich bin mir sicher, das einer der Autoren von anderen inspiriert wurde, aber selbst dann muß ich sagen dass sie es mit eigenen Ideen perfekt abgerundet haben. Die Max aus Dark Angel ist „härter, selbstsicherer“ und vor allem älter als die kleine Max aus „Der Tag, an dem der Wind dich trägt“.

Als einzige Kritik würd ich noch die relative „kurze Handlung“ nennen und einige ungereimtheiten. Im hinteren Ende des Buchs wird berichtet wie Max mit seinen zwei erwachsenen Freunden das Labor aufsucht. Dieses wurde aber verlassen. Aus welchem Grund sollten Forscher ein wertvolles Versuchslabor „alleine“ ohne aufsicht zurück lassen um es einige Seiten später sprengen zu wollen?

Aber selbst so kleine Ungereimtheiten machen dem ganzen keinen Abbruch. Es ist und bleibt eines der schönsten Bücher die ich gelesen habe.

Meine Bücher

Als ich mein letztes Buch ausgelesen hatte, hab ich mich mal zurück erinnert wieviele Bücher ich in der meinem Leben schon alles gelesen habe. Es müssen wirklich sehr viele sein. An viele kann ich mich nicht mal mehr erinnern, obwohl ich weiß das die super gut waren. Daher war mir irgendwann die Idee gekommen, dass ich immer, wenn ich ein Buch zuende gelesen habe hier eine kleine Inhaltsangabe veröffentliche und meine eigene Meinung. Somit werd ich auch in 10 Jahren noch sehen können was ich mal gelesen habe und wie ich es fand und selbst in späten Jahren noch in Erinnerung schwelgen an ein gutes Buch und vielleicht animiert es auch den ein oder anderen sich dieses auch mal anzuschauen.

Wünsch allen nun viel spaß mit meinen Buchvorstellungen.